DERTOUR-Academy Kanada

 

Vom 02.12. - 09.12.2013

 

Bericht von Oliver Kairies

 

1. Tag: Wir starten planmäßig in Frankfurt und landen gegen 12:25 Uhr in Calgary. Direkt vom Flughafen fahren wir zum Heritage Park, dem größten "lebenden" kanadischen Museum mit interaktiven Exponaten, kostümierten Darstellern und historischen Gebäuden. Wir lassen uns in die Zeit zwischen 1860 und 1950 zurück versetzen und erleben aktiv die Geschichte von Westkanada mit. Danach fahren wir zum Calgary Marriott Hotel und checken ein. Um 19 Uhr ist Abfahrt zur "Offiziellen Eröffnung" im neuen TELUS Spark New Science Center; es gibt ein exzellentes Buffet verschiedener Restaurants aus Calgary sowie Begrüßungsworte und ein Entertainment-Programm. Gegen 1 Uhr ist Rücktransfer ins Hotel.

 

2. Tag: Morgens Fahrt zur Country-Show in der Brewster Cowboy's Barbecue and Dance Barn in Lake Louise. Hier erfahren wir Neues über DerTour und lernen viele der Präsentatoren persönlich kennen. Danach werden wir aktiv! Neben einer Vielzahl an Möglichkeiten für Skifahrer aller Art bietet Alberta jede Menge weiterer Aktivitäten wie Schneeschuh-Wanderungen, Schlittschuhlaufen oder auch Schlitten-Fahrten. Ich habe mich für eine Gondel-Fahrt in der Nähe des Lake Louise entschieden; trotz eingeschränkter Sicht (durch ordentlichen Schneefall) haben wir einen tollen Rundblick über die umliegenden Gebirgsformationen der Rocky Mountains. Am Abend fahren wir zu dem am Osthang der Rocky's gelegenen Städtchen Banff, dem größten Ort des Banff National Parks. Übernachtung in der Brester Mountain Lodge, einem urigen, kleinen Hotel mitten in der City.

 

3. Tag: Transfer zum Fairmont Banff Springs. Dieses Hotel im Stil eines schottischen Schlosses liegt etwas oberhalb der Stadt und von den Zimmern hat man einen gigantischen Ausblick auf die umliegenden, von der Sonne beschienenen Bergehänge. Absolut top. Hier werden wir heute und am kommenden Tag unsere Seminare und Workshops abhalten. Am Abend fahren wir zum Brewster Mount View BBQ. In diesem landestypischen Holzhaus befindet sich in der Mitte ein großes, offenes Feuer - hier ist kuschelig warm während wir draußen um die 35 Grad minus haben. Vor dem Haus stehen einige Modelle unserer kanadischen Wohnmobilanbieter zu Besichtigung. Wir nutzen diese Möglichkeit ausgiebig (wo hat man schon die Gelegenheit so viele verschiedene Typen auf ein Mal sehen und vergleichen zu können). Im Anschluss genießen wir ein rustikales, kanadisches Mahl mit Live Musik, netten Gesprächen und anschließendem Tanz. Ein absolut gelungener Abend.

 

4. Tag: Dieser Tag steht noch einmal im Zeichen der Workshops. Auf informative und gut aufbereitete Art und Weise bekommen wir in 12 "Stationen" interessante Einblicke über die Produkte und Angebote der verschieden Leistungsträger. Dieses Mal sind unter anderem die Fremdenverkehrsämter von Malta, Abu Dhabi, Südafrika, der Schweiz sowie der kanadischen Provinz Ontario vertreten. Am Abend heißt es nun sich fein zu machen - denn im Ballsaal des Fairmont Banff Springs Hotels steht die Abschlussveranstaltung sowie die Preisvergabe für die besten Gruppen an. Wir genießen einen perfekt organisierten Abend, an welchem es uns an nichts mangelt. Das Dinner und die angebotenen Weine sowie die Art der Unterhaltung sind auf richtig hohem Niveau... und dann bei der Preisvergabe die große Überraschung - unsere Gruppe hat tatsächlich den ersten Preis gewonnen. Wir sind überglücklich und freuen uns über eine Gewinnerreise in das östliche Kanada im Mai des nächsten Jahres. Mein Bericht hierüber folgt... seien Sie gespannt!

 

5. Tag: Heute beginnt die Anschlusstour für unsere Gruppe. Nach dem Frühstück und dem Check out geht es zum Flughafen Calgary. Um 12:20 Uhr fliegen wir mit Air Canada nach Ottawa, der Hauptstadt im Osten des Landes. Nach der planmäßigen Landung um 18:20 Uhr geht es zum Delta Ottawa City Centre Hotel. Dieses Hotel hat einen ordentlichen Standard; die Zimmer sind ausreichend groß und sauber, das Personal freundlich und hilfsbereit. Da das Hotel sehr zentral liegt sind viele Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreichbar - also perfekt für einen Städtetrip! Das Abendessen nehmen wir im Fish Market Restaurant ein. Die überschaubare Größe mit relativ wenig Tischen und einer schönen nautischen Einrichtung verleiht diesem Restaurant ein schönes Flair - die frischen Fischgerichte sind richtig lecker und die Preise angemessen. Wir spazieren zu unserem Hotel zurück und beschließen den Tag mit einem "Absacker" an der Hotelbar.

 

6. Tag: Nach dem Check out beginnen wir den Tag mit einer Stadtrundfahrt durch Ottawa. Die viertgrößte Stadt Kanadas liegt in der Provinz Ontario am gleichnamigen Fluss Ottawa. Ottawa bietet eine Vielzahl von renommierten Museen. Unsere erste Station ist das Canadian Museum of Civilization, das meistbesuchte Museum Kanadas, das sich der Kultur- und Besiedlungsgeschichte des Landes widmet. Danach besuchen wir noch die National Gallery of Canada, welche moderne, zeitgenössische Kunst ausstellt. Gegen Mittag geht es zum Byward Market, einem der ältesten und größten öffentlichen Märkte Kanadas. Hier findet sich eine große Palette an Läden mit Kunsthandwerk, Cafes, Boutiquen und vielen Lebensmittelgeschäften. Wir haben nun etwas Zeit zum Schlendern und Shoppen. Im Anschluss fahren wir zum Fairmont Chateau Laurier Hotel, checken ein und machen eine Hotelbesichtigung. Dieses Haus im Stile eines französischen Schlosses ist eine der besten Adressen in der Stadt und absolut hochwertig. Gegen 18 Uhr unternehmen wir einen Ausflug in den Gatineau Park. Der Park umfasst mehrere hundert Kilometer Wanderwege mit spektakulären Aussichtspunkten, vielen Flüssen und Seen und im Winter auch die Möglichkeit für Langlauf- und Abfahrtsski. Wir genießen das Naturerlebnis bei einer kleinen Wanderung im Mondlicht und wärmen uns danach bei einer heißen Schokolade in dem Park angeschlossenen "Nordic-Spa Adventure" auf.

 

7. Tag: Nach dem Check out begeben wir uns zum Lord Elgin Hotel. Es ist zwar schon etwas älter, aber gepflegt und mit einer super Lage in der Innenstadt. Hier frühstücken wir und bekommen danach noch eine Hotelführung. Im Anschluss geht es zum Bahnhof, denn um 11:30 Uhr geht unser Zug nach Montreal. Auf der 2-stündigen Fahrt genießen wir die vorbeiziehende Landschaft und freuen uns schon auf neue Eindrücke. Montreal ist die zweitgrößte Stadt Kanadas und liegt am Zusammenschluss von St.Lawrence und dem Ottawa River, was die Stadt zu einem großen kanadischen Handelszentrum machte. Heute ist sie vor allem durch Ihre kulturelle Vielfalt bekannt, denn fast jede Kultur ist hier vertreten. Vom Mont Royal, dem Hausberg der Stadt, hat man einen atemberaubenden Ausblick auf die Skyline der City. Nach einem leichten Mittagessen im Delta Montreal Hotel geht es zur Stadtrundfahrt, auf welcher wir u.a. das Biodrome, die Botanischen Gärten und den Olympischen Park besuchen. Danach ist Check-in im Fairmont Queen Elisabeth Hotel. Dieses 5* Hotel ist luxuriös, aber auch schon etwas älter, was man besonders an den Zimmern merkt. Die Lage ist sehr zentral, in wenigen Gehminuten befindet man sich in der Altstadt, in Chinatown oder den Haupteinkaufsstraßen. Zudem gibt es vom Hotel einen direkten Zugang zur U-Bahn. Im Anschluss Transfer zum Vieux Porte Steakhouse zum Abendessen.

 

8. Tag: Wir beginnen den Tag mit dem zweiten Teil unserer Stadtrundfahrt. Es schneit sehr stark und die Sicht ist eingeschränkt; wir fahren auch auf den Mont Royal, aber leider liegt die Stadt unter einem dicken Nebelteppich. Gegen Mittag geht es zum Ritz-Carlton Montreal zur Hotelbesichtigung und anschließendem Mittagessen. Das Ritz Carlton ist ein super luxuriöses Spitzenhotel, welches komplett renoviert wurde. Der Service und die Gastronomie sind hervorragend und die Zimmer hochmodern ausgestattet mit sehr großen Bädern. Zudem ist die Lage im Museumsdistrikt ideal für Sightseeing in der City. Im Anschluss fahren wir zum Flughafen und verlassen das schöne Kanada mit leichter Verspätung. Ankunft in Frankfurt ist am nächsten Morgen gegen 8 Uhr.

 

Fazit: Kanada ist ein extrem facettenreiches und abwechslungsreiches Reiseland. In Alberta gibt es zu jeder Jahreszeit Tolles zu erleben. Im Winter finden die Ski- und Snowboardfahrer hier unzählige Pisten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Alternativ kann man natürlich auch mit dem Huskyschlitten oder dem Snowmobil auf Entdeckungsreise gehen oder die wunderschöne Natur bei einer Schneeschuhwanderung genießen. Dazu bietet die Region Hotels in jeder Preiskategorie mit schönem "kanadischem Ambiente". Das Hotelpersonal und die Kandier generell sind sehr freundlich und aufgeschlossen, man kommt - wenn man möchte - ganz schnell ins Gespräch. Der Sommer bietet sattgrüne Landschaften und warme Temperaturen, also bestens geeignet um z.B. die 3 großen Nationalparks Waterton Lakes, Banff und Jasper zu erkunden. Der Icefield Parkway, welcher Banff und Jasper verbindet, gehört zu den schönsten Panoramarouten in Kanada. Aktive Urlauber haben die Möglichkeit zu biken, wandern, Kanu fahren oder zu raften. Sehr empfehlenswert ist auch ein Besuch bei der Calgary Stampede, dem größten Rodeo der Welt. Auch das Einkaufen lohnt sich hier; aufgrund der günstigen Steuern in dieser Provinz kann man in den großen Malls von Calgary und Edmonton "Schnapper" machen.

Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt und kann Kanada nur jedem empfehlen... ich werde bestimmt nicht das letzte Mal hier gewesen sein.

 

Kontakt:

Reisebüro Neuborn

Friedrich-Ebert-Straße 78

55286 Wörrstadt

 

Telefon:

06732 / 2107

Fax:

06732 / 63532

E-Mail:

info@reisebueroneuborn.de  

 

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

09:00 - 12:00 Uhr und

14:00 - 18:00 Uhr

Samstag

09:00 - 13:00 Uhr

 

  

77707